ab 3 Jahren:
  Lina und der Papagei
  ab 4 Jahren:
  Eliot und Isabella im Finsterwald
  Eliot und Isabella
und das Geheimnis des Leuchtturms
  Das Geheimnis des roten Katers
  Fiete Anders
  Potzblitz - eine Wetterhexe dreht auf
  Babar, der Elefant
  Wer hat den Atlantik geklaut?
  Die Schöne und das Tier
  ab 5 Jahren:
  Sneewittchen
  Fatima und der Traumdieb
  ABENDPROGRAMM für Erwachsene
  Haydn GEISTreich
  Ravel - eine Ozeanreise
   

 

transparentes bild

Sneewittchen oder: Schönheit um jeden Preis

Ein uraltes Märchen -
mit einem Augenzwinkern neu erzählt
für Kinder ab 5 Jahren


Die alte Geschichte bleibt erhalten:
Die Königin wünscht sich ein Kind  — so weiß wie Schnee, so rot wie Blut und so schwarz wie Ebenholz. Ihr Wunsch geht in Erfüllung. Sneewittchen wird geboren. Die Mutter stirbt kurz darauf und die böse Stiefmutter zieht ins Schloß. Aus Eifersucht will sie das schöne Kind töten. Sneewittchen gelingt die Flucht in den Wald zu den sieben Zwergen

Die Darstellung ist neu:
Eine Marionettenbühne bietet den Rahmen für dieses Märchen. Vor den Augen der Zuschauer verwandelt sich die Szenerie –
von der kalten Pracht des Schlosses in den Wald und schließlich in die gemütliche Zwergenwelt.


Zur Geschichte: Die Vorlage für dieses Stück ist der alte Grimmsche Märchenstoff. Aber mit humorvollen Texten und rasantem Szenenwechsel haben wir die Geschichte für unsere jungen Zuschauer modernisiert. Stimmungsvolle Musik und Geräuschuntermalungen sorgen dennoch für märchenhafte Stimmung.
Die Zwerge kommen ganz unkonventionell daher — alle sieben sind eine eingeschworene Männer WG, in der Mädchen zunächst nicht erwünscht sind. Der kleinste und mutigste Zwerg rückt als Erster von diesem Vorsatz ab...


Figurenart:
Marionetten, Stabfiguren, Flachfiguren, Schatten-figuren und belebte Objekte - die Charaktere sind überzeichnet und liebevoll in ihren Schwächen und Besonderheiten dargestellt.
Objekte beginnen zu leben! Ein Zauberspiegel steht im Mittelpunkt der Geschichte. Er verhilft der Königin zwar zu ihrer Macht, hat aber auch seinen eigenen Willen.

Es treten auf:  Sneewittchen, die Stiefmutter, ein Prinz, sieben Zwerge, ein Spiegel, ein Pferd, ein Apfel sowie eine Puppenspielerin und ihre Wanderbühne auf Reisen.

Die Bühne mit ihren detailgetreuen, kunstvoll gemalten Bühnenprospekten erinnert an das Jahrmarkttheater um die Jahrhundertwende.

< Foto: Detlef Volk


Darstellerin Britt Wolfgramm
Regie Dörte Kiehn
Figuren / Bühne Christian Schweiger
Kostüme Kerstin Joschi
Prospektmalerei Rike Glandorf
Musik Karl F. Parnow-Kloth
Licht Rossi Rozin
Fotos Mathias M. Müller-Wolfgramm

 

Die Presse schreibt:

Große Liebe, winzig klein.
Aber leider ist der Kleine nur halb so groß wie Sneewittchen. Aus der Perspektive vom Figurentheater Marmelock ist das Märchen der Brüder Grimm auch die Geschichte einer unerfüllten Liebe. Es setzt in diesem Stück neue Akzente in einer altbekannten Geschichte. Der kleinste Zwerg ist der mutigste, die anderen Sechs gibt es nur im lustigen Sechserpack. Britt Wolfgramm macht » Sneewittchen« zur Schmunzelgeschichte. Ein guter Tip für einen verregneten Tag!
Hannoversche Allgemeine

Eifersucht und Mordversuche in der schönen Zwergenwelt
Alte Geschichte im neuen Gewand. So präsentierte das Figurentheater Marmelock in der Ballmohr Scheune das Stück »Sneewittchen oder Schönheit um jeden Preis«. Neu war die Darstellung. Die Marionettenbühne bot den geeigneten Rahmen für die Handlung: Mit nur wenigen Handgriffen verwandelte Britt Wolfgramm die kalte Pracht des Schlosses in einen märchenhaften Wald und schließlich in die anheimelnde gemütliche Zwergenwelt.
Bei der knapp einstündigen Vorstellung hatten sich nicht nur die Kleinen, sondern auch die Großen herrlich amüsiert.
Wolfsburger Tageszeitung
 


Download Pressefotos

marmelock pressefoto  marmelock pressefoto  
 


Technik am Auftrittsort

Spielfläche 4 Meter Breite, 4 Meter Tiefe           
Raumhöhe mind. 3 Meter
Stromanschluß 230 Volt, 16 Ampere
Licht unsere eigene Beleuchtungsanlage
Aufbau 90 Minuten
Abbau 60 Minuten
Aufführungsdauer ca. 50 Minuten
Pause bei 2 Vorstellungen  mind. 15 Min
Honorar nach Vereinbarung

Gefördert durch das Kulturbüro der Stadt Hannover, der Region Hannover und der Niedersächsischen Lottostiftung.