transparentes bild

AKTUELL


Neue Spielstätte in Lüneburg


Kulturbäckerei Lüneburg
Dorette-von-Stern- Strasse 2, 21337 Lüneburg, www.kabalu .de
Kartenvorverkauf LZ Konzertkasse, Am Sande 16, 21335 Lüneburg, 04131/740-444

Hier spielt Marmelock regelmäßig Vorstellungen für Gruppen, Sonntags für Familienpublikum und zwischendurch Inszenierungen für Erwachsene

Spielplan auf der Startseite
oder als PDF-Datei - Spielplan Hannover / Lüneburg



Heini, der kleine Vampir

ist wieder bei den Kinderkonzerten in der Staatsoper Hannover zu erleben:

„Spielen Erlaubt“
Über Zufall und musikalische Regeln

Termine und mehr zum Konzert >>



Neues Abenteuer von Eliot und Isabella

Elliot und Isabella im Finsterwald
Kinderkrimi für Familien
(ab 4 Jahren)
nach einem Buch von Ingo Siegener (Beltz & Gelberg Verlag)

Erstaufführung
Sonntag 21.05.17 um 15.00 Uhr
im Wilhelm Busch Museum Hannover
PREMIERE

27.05.2017 im Theatrio um 16.00 Uhr


Hand aufs Herz, Pfote in die Höhe, dreimal gespuckt und heilig geschworen:
Endlich erscheint das neue Abenteuer der beiden Rattenkinder Eliot und Isabella: Zum Verlieben schön!
Au Backe! Eliot und seine Freundin Isabella wollen Opa Pucki zum Waldfest abholen. Doch die Hütte ist leer. Da es oberverdächtig nach Bockwurst riecht, ist die Sache ja wohl klar! Der Opa wurde von Bocky und seiner Rüpelbande entführt. Eliot und Isabella folgen der Spur durch den tiefen, finsteren Wald, wo für Rattenkinder viele Gefahren lauern. Aber immer wenn es brenzlig wird, hat Eliot ziemlich gute Ideen. So kommen sie nicht nur Opa Pucki auf die Spur, sondern machen sich auch noch auf Schatzsuche.


Trailer "Eliot und Isabella"
Eine Rattengeschichte nach einem Buch von Ingo Siegner, erschienen im Verlag Beltz & Gelberg

mehr zum Stück >>



9.5.2015 PREMIERE
Inszenierung für Kinder ab 4 und Familien

Eliot und Isabella"

Eine Rattengeschichte
nach einem Buch von Ingo Siegner,
erschienen im Verlag Beltz & Gelberg

Bahnhof von Ratzekoog!
Hinweisschilder und Standplakate werden zur Bühnenkulisse und zum Leuchtturm. 

Au backe, der Rattenjunge Eliot sitzt im Zug und ist stinksauer, weil er seine Ferien auf der blöden Insel Ratzekoog verbringen soll. Doch wie es der Rattenzufall will, ist auch Isabella in Onkel Knuts Hütte einquartiert. Die Idylle währt nicht lange, denn schon bald rücken den beiden Rattenkindern Bocky Bockwurst und seine Bande übel auf die Pelle. Als es dann im alten Leuchtturm noch zu spuken anfängt, wird es richtig brenzlig. Zum Glück helfen Pinguin Rakete und Fiete Flunder den beiden Rattenkindern aus der Patsche. Ein rattenscharfes Abenteuer über Freundschaft.

mehr zum Stück >>


 

26.4.2014 PREMIERE:
Inszenierung für Kinder ab 4 und Familien

„Das Geheimnis des roten Katers“
Ein Abenteuer – sehr frei nach dem Märchen „Der gestiefelte Kater“

Die Hausdame, Madame Plumeau, versucht im königlichen Wäscheschrank Ordnung zu schaffen, als sie den alten Kater Louis dort entdeckt. Zwischen königlichen Bettdecken, spitzenbesetzter Unterwäsche und prächtigen Gehröcken hat er es sich gemütlich gemacht. Die Hausdame will das dicke Tier vertreiben, doch der Kater entwickelt durch seine geschliffene Erzählkunst eine solch starke Magie, dass Objekte lebendig werden und die Hausdame mit Haut und Haaren in seine Geschichte hineingezogen wird. Der Schrank steckt voller Überraschungen. Aus dem Paradekissen mit königlichem Wappen schält sich der König, der elegante Muff aus Leopardenfell entpuppt als königliche Tochter, die Kleiderbürste mutiert zum stummen Diener und der Wischmopp zur hektischen Gans.  

Zur Geschichte:
Heute genießt der alte und sehr verwöhnte Kater Louis im Schloss des Marquis von Caracas alle erdenklichen Privilegien, weil der Marquis ihm alles zu verdanken hat.
Früher wollte der junge, hübsche Kater Louis aus der Gascogne unbedingt am königlichen Hofe leben. Er hatte überhaupt keine Lust, als einfacher Hauskater beim Müller die Mäuse zu fangen. Als er plötzlich mit dem jüngsten Sohn des Müllers vor die Tür gesetzt wird, ergreift er die Gelegenheit: Hut und edle Lederstiefel machen ihn zum Edelmann, der durch intelligentes und taktisches Verhalten vermeintlich die Bedürfnisse der Menschen erfüllt. Louis nutzt die Schwäche des Königs, der sich von Äußerlichkeiten blenden lässt und führt ihn und seine Tochter durch sein Verkleidungsspiel an der Nase herum. Alles zum Wohle des jungen Müllersohns, den er als Marquis von Carabas in die Gesellschaft einführt.

Spielerin: Britt Wolfgramm
Regie: Christian Schweiger
Figuren: Christian Schweiger/ Norman Schneider
Bühnentechnik und Fotos: Mathias M. Müller- Wolfgramm
Musik: Wolfgang Stute


 

26. 5. 2013 um 11.00 PREMIERE

Fiete Anders

Theaterstück für Familien (Kinder ab 4 Jahre)
erschienen im Gerstenberg Verlag Autorin: Miriam Koch

Gerda Koslowski arbeitet in einer Spedition und sortiert Pakete, die in ganz Deutschland verteilt werden. Ihre Arbeit ist eintönig und sie fühlt sich zwischen den Bergen von Kartons lebendig begraben.

Da landet auf ihrem Packtisch ein lebendiges, trauriges Schaf.
Sie nennt ihn Fiete Anders, weil er anders ist. Er ist nicht wollweiß wie alle aus seiner Schafherde, sondern er ist rot-weiß gestreift.
Kann Gerda Koslowski diesem Schaf helfen, wieder fröhlich zu werden?

Mit Hilfe von Kisten, die sie öffnet, aufklappt, umdreht … entfaltet sich immer wieder eine neue Welt – Eine Geschichte entsteht: eine grüne Wiese am Deich, ein Gemüseladen, ein Leuchtturm …

Tief in seinem Herzen spürt Fiete Anders, dass es irgendwo einen Ort geben muss, wo anders richtig ist. Von dieser Sehnsucht getrieben, macht er sich, gemeinsam mit Gerda, auf die Suche und trifft auf einige Zeitgenossen: einen italienischen Gemüsehändler, einen Straßenköter, eine freche Rattenbande vom Müllberg …

Doch nie fühlt Fiete sich heimisch. Erschöpft und mutlos klettert er schließlich in einen Karton und schläft ein. Als er aus der Kiste klettert, traut er seinen Ohren und Augen kaum: Da ist ein Meeresrauschen, das ihm ein vertrautes Wonnegefühl über den Rücken rieseln lässt. Da steht der Leuchtturm, der genauso anders ist wie er … Fiete ist anders als die anderen, aber er ist angekommen!

 
Inhalt: Die Suche nach der eigenen Identität und dem richtigen Platz in der Welt ist für jedes Kind notwendig. Manchmal macht sie auch Angst. Dieses Stück soll Kinder in ihrem Selbstvertrauen stärken und ihnen Mut machen, anders zu sein!

Spiel und Darstellung: Britt Wolfgramm
Figuren: Monika Seibold
Regie und Text: Lisa Augustinowski
Bühne & Werbung: Mathias Müller-Wolfgramm
Ausstattung: Ulrike Glandorf , Britt Wolfgramm

Termine finden Sie in unserem Spielplan.